Pressemitteilung zur Premiere am 9.12.2016

Am Freitag, dem 9. Dezember 2016 um 19.30 Uhr feiert Rainer Werner Fassbinders Komödie „Tropfen auf heiße Steine“ als Berliner Erstaufführung Premiere in der neu eröffneten „anderen bühne cöpenick“. Regie führt Fassbinders Weggefährte und Freund, der Bundesfilm- und Grimme-Preisträger Hans Hirschmüller.

Bereits dieses Erstlingswerk damals 19-jährigen Fassbinders ist ein faszinierender Text, der bereits zentrale Themen seines weiteren Schaffens enthält und auch heute seine Aktualität nicht verloren hat. Es erzählt von einem eheähnlichen Verhältnis zweier sehr unterschiedlicher Männer, dem 19-jährigen Arbeitslosen Franz (Ben Scholten) und dem 40-jährigen Handelsreisenden Leopold (Olaf Schülke). Rasch entsteht zwischen den beiden ein allzu übliches Rollenmuster: Franz kümmert sich um den Haushalt, während Leopold auf Reisen den Lebensunterhalt verdient und bei seiner Heimkehr seinen Partner tyrannisiert. Während einer der Reisen Leopolds erhält Franz Besuch von seiner Ex-Freundin Anna (gespielt von der Berliner Schauspielerin Barbara Stephenson), die seine Liebe wieder erringen will. Doch Franz kann sich von seinem dominanten Partner nicht mehr lösen. Als dieser heimkehrt, verfällt Anna dem Charme des älteren Mannes. Auf dem Höhepunkt erscheint auch noch Vera (Kornelia Mitrea), Leopolds einstige Geliebte. Es entsteht ein turbulentes Spiel gegenseitiger Begierden und Eifersüchte, aus der es keinen Ausweg zu geben scheint. Auf der Strecke bleibt dabei nur die Liebe!

„Tropfen auf heiße Steine“ ist die erste Eigenproduktion der neueröffneten „anderen bühne cöpenick“. Dieses kleine Theater wird betrieben von den ehemaligen Künstlern und Gewerken des im September 2016 geschlossenen „Stadttheaters Cöpenick“. Als dieses Anfang 2015 sein wirtschaftliches Aus bekannt gab, gründeten sie einen Förderverein zur Rettung der traditionsreichen Spielstätte und starteten ein Bürgerbegehren, das über 4000 Unterschriften sammelte. Nach anderthalbjährigem Kampf kehren sie nun unter neuem Namen und mit aktualisiertem Konzept in ihr Theater zurück.

Wir laden Sie sehr herzlich zur Premiere und der anschließenden kleinen Feier ein! Bitte unterrichten Sie uns rechtzeitig über Ihr Erscheinen , damit wir Ihnen Plätze reservieren können.

Aufführungsrechte beim Verlag der Autoren, Frankfurt/Main

Aufführungsort: Glanzfilmfabrik, Friedrichshagener Straße. 9, 12555 Berlin (Köpenick)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.